Zum Inhalt der Seite springen

├ťber Evaluationen im Kontext der aktuellen pandemiebedingten Herausforderungen

Stellungnahme des Vorstands der DeGEval

Die vergangenen Monate haben die Gesellschaft und die Verantwortlichen in Politik, Verwaltung und Institutionen vor gro├če Herausforderungen im Hinblick auf die Findung geeigneter Strategien und Ma├čnahmen zum Umgang mit Risiken und Folgen der andauernden Corona-Pandemie gestellt.

Als ma├čgeblicher Fachverband f├╝r Evaluation in Deutschland und ├ľsterreich begr├╝├čt die DeGEval ÔÇô Gesellschaft f├╝r Evaluation e. V. ausdr├╝cklich die Rolle, die wissenschaftlich gest├╝tzte Evidenz als Grundlage f├╝r die Diskussion und Entscheidungsfindung ├╝ber diese Ma├čnahmen einnimmt. Wir m├Âchten alle am ├Âffentlichen Diskurs beteiligten Kr├Ąfte in der Auffassung best├Ąrken, Entscheidungen soweit m├Âglich unter Einbezug der bestm├Âglichen Erkenntnisgrundlage zu treffen.

Gleiches gilt nach unserer Auffassung f├╝r die Diskussion und Bewertung der Sinnhaftigkeit, praktischen Umsetzbarkeit, Effektivit├Ąt und Effizienz getroffener Ma├čnahmen. Auch sie sollten m├Âglichst evidenzbasiert erfolgen, was eine systematische wissenschaftlich gest├╝tzte Untersuchung und eine Bewertung auf Basis transparenter Kriterien und unter Ber├╝cksichtigung von intendierten und nicht intendierten Folgen voraussetzt.

Wir unterst├╝tzen daher alle diesbez├╝glich bereits unternommenen Anstrengungen zur Evaluation von Ma├čnahmen und ermuntern alle verantwortlichen Entscheidungstr├Ąger:innen zur systematischen Verankerung und Verkn├╝pfung von Evaluation mit neu beschlossenen Ma├čnahmen. Besonders da immer noch viele Entscheidungen unter Zeitdruck und auf unsicherer Entscheidungsgrundlage gef├Ąllt werden m├╝ssen, ist es f├╝r den transparenten demokratischen Diskurs, die Herstellung von Legitimit├Ąt und das Lernen aus den bisherigen Erfahrungen unerl├Ąsslich, m├Âglichst fundierte Informationen ├╝ber die Umsetzung und Wirkungen von Ma├čnahmen bereitzustellen.

Evaluation ist ein wissenschaftsgest├╝tztes Verfahren zur systematischen und transparenten Bewertung von Ma├čnahmen, Strategien und anderen Sachverhalten. Gem├Ą├č den von der Gesellschaft f├╝r Evaluation vertretenen Standards f├╝r Evaluation sind gute Evaluationen fair, umsetzbar, genau und vor allem n├╝tzlich f├╝r eine besser informierte Entscheidungsfindung auf allen Ebenen. Richtig eingesetzt, sind sie ein wichtiges Instrument zur Unterst├╝tzung transparenter und demokratischer Aushandlungsprozesse und zur St├Ąrkung einer offenen Gesellschaft.

Auch ├╝ber die aktuelle Krise hinaus vertritt die Gesellschaft f├╝r Evaluation daher die Forderung, dass ├Âffentliches Handeln systematisch und in angemessener Art und Weise von transparenten Evaluationsma├čnahmen, die sich an den Standards guter Evaluation orientieren, flankiert werden sollte.


Stellungnahme zum Download als PDF