Sie sind hier:Home»Veranstaltungen»Jahrestagungen»Dresden 2018»Programm

Programm

Programm zur 21. Jahrestagung

Details zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie nach einem Klick auf den Titel.

Programmänderungen sind vorbehalten!

Datum: Mittwoch, 12.09.2018
12:30 - 14:15 S1 - Teil I: Alternativen zur experimentellen Kausalanalyse in Evaluationen unter Einbezug von Programmtheorien und Contribution Analysis

Name/-n (Institution): Sebastian Niedlich

Freie Universität Berlin, FB Erziehungswissenschaft und Psychologie, Arbeitsbereich Allgemeine Erziehungswissenschaft

Zielgruppe: Einsteiger und Anwendende, Vorkenntnisse theoriebasierter Evaluation sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich

Didaktik: Kurzpräsentation, Arbeit im Plenum und in Kleingruppen

TN-Zahl: 20-30

12:30 - 14:15 S2 - Teil I: Dealing with planned program variations in evaluation

Name (Institution): Melvin Mark

Pennsylvania State University, Psychology

Target group: This workshop is designed to be of general interest to evaluators.

Number of participants: 20

12:30 - 14:15 S3 - Teil I: „Praktische Anwendung der computergestützten Qualitativen Inhaltsanalyse in der Evaluation“ – eine Forschungswerkstatt

Name/-n (Institution): Stella Lemke

Universität zu Lübeck, Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie

Zielgruppe: Anwendende mit allgemeinen Vorkenntnissen in qualitativ-empririschen Datenerhebungs- und Auswertungsmethoden.

Didaktik: Kurzpräsentation, Forschungswerkstatt im Plenum und Kleingruppen

TN-Zahl: 20

14:15 - 14:45 Pause
14:45 - 16:30 S1 - Teil II: Alternativen zur experimentellen Kausalanalyse in Evaluationen unter Einbezug von Programmtheorien und Contribution Analysis

Name/-n (Institution): Sebastian Niedlich

Freie Universität Berlin, FB Erziehungswissenschaft und Psychologie, Arbeitsbereich Allgemeine Erziehungswissenschaft

Zielgruppe: Einsteiger und Anwendende, Vorkenntnisse theoriebasierter Evaluation sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich

Didaktik: Kurzpräsentation, Arbeit im Plenum und in Kleingruppen

TN-Zahl: 20-30

14:45 - 16:30 S2 - Teil II: Dealing with planned program variations in evaluation

Name (Institution): Melvin Mark

Pennsylvania State University, Psychology

Target group: This workshop is designed to be of general interest to evaluators.

Number of participants: 20

14:45 - 16:30 S3 - Teil II: „Praktische Anwendung der computergestützten Qualitativen Inhaltsanalyse in der Evaluation“ – eine Forschungswerkstatt

Name/-n (Institution): Stella Lemke

Universität zu Lübeck, Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie

Zielgruppe: Anwendende mit allgemeinen Vorkenntnissen in qualitativ-empririschen Datenerhebungs- und Auswertungsmethoden.

Didaktik: Kurzpräsentation, Forschungswerkstatt im Plenum und Kleingruppen

TN-Zahl: 20

16:30 - 17:00 Pause
17:00 - 19:00 Mitgliederversammlung

Nur für Mitglieder der DeGEval.

Institutionelle Mitglieder senden bitte das ausgefüllte Formblatt zur Benennung des stimmberechtigten Vertretenden bis zum 29. August an die Geschäftsstelle (steht im internen Bereich unserer Homepage zum Download bereit).

19:30 - 22:30

Gemeinsames Abendessen

 

Datum: Donnerstag, 13.09.2018

9:30 - 11:00

Treffen der Arbeitskreise
11:00 - 11:30 Pause
11:30 - 13:00 Tagungseröffnung und 1. Keynote

Tagungseröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden der DeGEval.

1. Keynote: Melvin Mark, Professor and Head of Psychology at the Pennsylvania State University

13:00 - 14:00 Mittagspause
13:30 - 14:30 Posterführung
13:30 - 14:30 Treffen des Nachwuchsnetzwerkes

Das Nachwuchsnetzwerk lädt ein zum gegenseitigen Kennenlernen, Netzwerken und Informationsaustausch.

14:30 - 16:00 A1: Evaluation zum Performance-Management und zur Wirkungsmessung in der Wirtschaft
Leitung der Sitzung: Dr. Sonja Kind, iit - Institut für Innovation und Technik in der VDI/VDE-IT GmbH
Leitung der Sitzung: Oliver Rohde, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
14:30 - 16:00 A2: Massnahmenplanung und Wirkungszusammenhänge bei Umweltevaluationen
Leitung der Sitzung: Dr. Leo Wangler, VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
14:30 - 16:00 A3: Zur Bedeutung von Wirkungs- und Effizienzstudien in unterschiedlichen Feldern; theoretische, methodologische und methodische Reflexionen
Leitung der Sitzung: Dr. Angela Wroblewski, IHS
14:30 - 16:00 A4: Erfassung komplexer Wirkungsketten: Gleichstellungsmaßnahmen und deren Effekte auf Forschung und Innovation
14:30 - 16:00 A5: Hochschule im Spannungsfeld von Lernen, Steuerung und Legitimation
Leitung der Sitzung: Dr. Lukas Mitterauer, Universität Wien, Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung
14:30 - 16:00 A6: Wirkungsorientierte Evaluation aus evaluationstheoretischer und methodischer Perspektive am Beispiel von Fallstudien
Leitung der Sitzung: Dr. Rainer Strobl, proVal · Sozialwissenschaftliche Analyse - Beratung - Evaluation
14:30 - 16:00 A7: Alter Wein in neuen Schläuchen oder substanzielle Weiterentwicklungen? Zum Verhältnis der Evaluation zu neueren Begriffen der Wirkungsdebatte
Leitung der Sitzung: Dr. Christiane Kerlen, stellvertretende Vorsitzende der DeGEval
Leitung der Sitzung: Dr. Sonja Sheikh, Vorstandsmitglied der DeGEval

Durch den DeGEval Vorstand organisierte Session.

16:00 - 16:45 Pause
16:45 - 18:15 B1: Welche Folgen haben Gesetze? - Herausforderungen und Probleme der Gesetzesevaluation
Leitung der Sitzung: Prof. Dr. Gottfried Konzendorf, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer
16:45 - 18:15 B2: Wirkungsorientierung und Evaluationspraxis - Konzepte, Methoden und Erfahrungen aus dem Bundesprogramm Biologischen Vielfalt
Leitung der Sitzung: Dr. Dirk Scheffler, e-fect eG / Dr.Scheffler dialog:consulting
16:45 - 18:15 B3: Zwischen Schema F und Innovation: Eine politikfeldübergreifende Diskussion zu methodischen Standards
Leitung der Sitzung: Prof. Dr. Alexandra Caspari, Frankfurt University of Applied Sciences
Leitung der Sitzung: Dr. Jan Tobias Polak, AK Methoden / Austrian Development Agency (ADA)
16:45 - 18:15 B4: Kulturwandel durch Gender Mainstreaming – wie kann Veränderung von Organisationen gemessen werden?
Leitung der Sitzung: Dr. Angela Wroblewski, IHS
16:45 - 18:15 B5: Frühwarnsysteme als neues und innovatives Instrument zur Prävention von Studienabbrüchen - die Rolle der Evaluation
Leitung der Sitzung: Dr. Franziska Schulze-Stocker, TU Dresden
16:45 - 18:15 B6: Lernen aus Wirkungsevaluierungen: Evaluierungsstandard oder große Kunst
Leitung der Sitzung: Susanne von Jan
16:45 - 18:15 B7: Blitzvortragssession zu den Themen Schule und Hochschule
Leitung der Sitzung: Prof. Dr. Dieter Filsinger
18:30 - 19:00 Shuttle: Shuttle zur Abendveranstaltung
19:00 - 23:00 Abendprogramm und Preisverleihungen

 

Datum: Freitag, 14.09.2018
9:00 - 10:30 C1: Wirkungsorientierte Instrumente im Kontext von Haushalten
Leitung der Sitzung: Dr. Angela Wroblewski, IHS
9:00 - 10:30 C2: Beteiligungsorientierte Wirkungsevaluation in der Stadt und im Quartiersmanagement
Leitung der Sitzung: Prof. Dr. Dieter Filsinger
9:00 - 10:30 C3: Rigorous Evaluation: ein Paradigma ohne Alternatvie?
Leitung der Sitzung: Susanne von Jan
9:00 - 10:30 C4: Workshop - Erfassung des Unfassbaren: Wie können gesellschaftliche Wirkungen von Forschung evaluiert werden?
9:00 - 10:30 C5: Von der Systembeobachtung zur Wirkungsorientierung? Perspektiven kommunaler (Bildungs-)Steuerung
9:00 - 10:30 C6: Wirkungsorientierung vs. Evaluation? Eine Debatte über 4 Runden
Leitung der Sitzung: Dr. Franziska Pfitzner-Eden, PHINEO gAG
9:00 - 10:30 C7: Blitzvortragssession zu den Themen Methoden und Metaperspektiven
Leitung der Sitzung: Jessica Prigge, htw saar & Universität des Saarlandes
10:30 - 10:45 Pause
10:45 - 11:45 2. Keynote

2. Keynote: Dr. Anke Lipinsky, GESIS-Leibniz Institut für Sozialwissenschaften

11:45 - 12:15 Pause
12:15 - 13:45 D1: Außer Spesen nix gewesen? Zur Umsetzung der Wirkungsorientierung im kontinuierlichen Projekt-Monitoring
Leitung der Sitzung: Susanne von Jan
Leitung der Sitzung: Thorsten Bär, World Vision
12:15 - 13:45 D2: Wirkungsorientiertes Monitoring – Methodische und strategische Herausforderungen und Lösungsansätze
Leitung der Sitzung: Tülin Engin-Stock, uzbonn GmbH
12:15 - 13:45 D3: Wirkmodelle praxisnah erarbeiten und für Wirkungsuntersuchungen nutzen – Potenziale und Grenzen in komplexen Mehrebenenprogrammen
Leitung der Sitzung: Frank Buchheit
12:15 - 13:45 D4: Wirkungszusammenhänge und Wirkungsmessungen in technologieaffinen Projekten und Maßnahmen
Leitung der Sitzung: Dr. Sonja Sheikh, KMU Forschung Austria
12:15 - 13:45 D5: Wirkungsanalysen im Bildungsbereich; normative Ansprüche, Möglichkeiten und Grenzen
Leitung der Sitzung: Dr. Marianne Lück-Filsinger
12:15 - 13:45 D6: Wirkungsorientierung als Voraussetzung zur Wirkungsanalyse
Leitung der Sitzung: Prof. Dr. Barbara Haering, econcept AG
13:45 - 14:15 Abschlussveranstaltung
14:15 - 15:00 Abschlussimbiss und Apéro

 

Zuletzt geändert: 12. Juli 2018