Sie sind hier:Home»Veranstaltungen»Externe Veranstaltungen

Externe Veranstaltungen

Einladung zum Netzwerktreffen des Vienna Evaluation Networks

Am 16. Januar 2018 wird das erste VEN-Netzwerktreffen in Wien stattfinden. Nach einem Input unseres Guest Speakers Ludwig Grillich der Donauuniversität Krems zum Thema: Evaluating effectiveness of complex interventions: Challenges in using RCTs laden wir alle TeilnehmerInnen zur Diskussion/zum Austausch ein.

Unser Ziel ist die Vernetzung von EvaluatorInnen, (möglichen) AuftraggeberInnen, EvaluationsforscherInnen und sonstigen an Evaluation Interessierten. Dabei sind wir an einem interdisziplinären Dialog interessiert. Wir planen ca. 4 Veranstaltungen pro Jahr. Wer GastrednerIn sein möchte, kann uns gerne auf viennaevaluationnetwork@gmail.com kontaktieren.

Die Sprache auf unserer Webseite und unseres Newsletters ist Englisch, da wir auch für Personen, die in Wien oder Österreich leben und arbeiten und nicht deutscher Muttersprache sind, offen sein möchten.

>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 16. Januar 2018, 2 to 3.15pm

Veranstaltungsort: Vienna, Berggasse 17, on the premises of the European Center for Social Welfare Policy and Research

Zuletzt geändert: 04. Dezember 2017

MEN-D Jahresveranstaltung 2018: Dynamik und Vielfalt - Potenziale der ländlichen Räume nutzen

Unter dem Generalthema "Dynamik und Vielfalt - Potenziale der ländlichen Räume nutzen" findet im Rahmen der Internationalen Grünen Woche das 11. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung statt. Im Rahmen des 11. Zukunftsforums Ländliche Entwicklung findet am 24. Januar 2018 in Berlin (Begleitveranstaltung Nr. 13, 16.00 - 18.30 Uhr) die MEN-D Jahresveranstaltung 2018 statt. Die Veranstaltung steht unter der Überschrift „Erfahrungen aus den ELER-Bewertungen 2017 und Rückschlüsse für eine optimierte Ergebnisorientierung“.
Eine stärkere Ergebnisorientierung der EU-Förderung post-2020 wird intensiv diskutiert. Ausgehend von den bisherigen Erfahrungen aus den ELER-Bewertungen werden Ansätze für eine mögliche optimierte Ergebnisorientierung in der Zukunft vorgestellt und diskutiert. Die Veranstaltung richtet sich an alle Akteure, die an der Planung, Umsetzung und Bewertung des ELER in Deutschland beteiligt sind.

>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 24. und 25. Januar 2018

Veranstaltungsort: Berlin, CityCube Berlin, Saal A6

Zuletzt geändert: 04. Dezember 2017

Evaluationsstammtisch im Rheinland

Im Rahmen des offenen Stammtisches soll der Austausch zwischen Evaluierenden im Rheinland gefördert werden. Auch Auftraggebende und Evaluationsinteressierte sind herzlich eingeladen. Neben einem kurzen fachlichen Input soll Raum für individuelle Themen und Dialog bleiben.

  •     Vernetzung von Evaluationsakteuren aus dem Rheinland
  •     Etablierung neuer Kooperationen
  •     Fachlicher Input und Diskussion aktueller Themenfelder
  •     Erfahrungsaustausch

Zielgruppe

  •     Evaluierende aus der Region
  •     An Evaluation Interessierte
  •     (Potenzielle) Auftraggebende
     

>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 30.01.2018, 18:30 Uhr

Veranstaltungsort: Mülheimer Treff, Vincenzstr. 29, 51065 Köln(-Mülheim), direkt am Bahnhof Köln Mülheim (Regionalzüge, S-Bahn 6 und 11, U-Bahn 13 und 18)

Weitere Termine sind: Dienstag, 12. Juni und Montag, 8. Oktober 2018 (18:30 Uhr)

Zuletzt geändert: 15. November 2017

Masse statt Klasse? Entstehungsprozesse, Qualitätsprobleme und Verwendungsmöglichkeiten von prozessgenerierten Daten im digitalen Zeitalter

Auch wenn prozessproduzierte Massendaten (sogenannte „Big Data“) etwa in Form von staatlichen Verwaltungsdaten eine mehr als zweihundertjährige Tradition haben, hat sich deren Verfügbarkeit in den letzten Jahrzehnten dramatisch gesteigert:
1. Zum einen werden administrative Daten, die als Nebenprodukt von organisationalen und behördlichen Prozessen entstehen (z.B. Registerdaten, Kundendaten), nicht nur seit den 1970er Jahren digital gespeichert und verarbeitet, sondern werden seit Ende der 1990er Jahre etwa über Forschungsdatenzentren und den RatSWD zunehmend für wissenschaftliche Analysen zugänglich gemacht.
2. Zum anderen entstehen als Nebenprodukt der digitalen Kommunikation im Web 2.0 neue Arten von Massendaten (z.B. Websites, Blogs, Social Media), die – anders als frühere prozessproduzierte Daten – von den Nutzern dieser Dienste unbewusst und/oder freiwillig generiert werden, bei denen sich die Geschwindigkeit der Datenproduktion stark erhöht hat und die Rechte an den Daten nicht mehr bei staatlichen Akteuren, sondern bei Firmen liegen oder uneindeutig sind.
Wenn Sie an dem Workshop mit einen Vortrag/einer Präsentation teilnehmen wollen, senden Sie uns bitte das Thema per email (pgraeff@soziologie.uni-kiel.de, isabell.stamm@tuberlin.de, nina.baur@tu-berlin.de) bis zum 30.10.2017 zu.

>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 15.02 & 16.02.2018

Veranstaltungsort: CAU Kiel

Organisation: P. Graeff (CAU Kiel), I. Stamm & N. Baur (TU Berlin)

Zuletzt geändert: 23. Oktober 2017

Erste Nachwuchstagung der Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht (KBBB) „Methodische Ansätze und Problemfelder in der Schulentwicklungs- und Governance-Forschung“

Die Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht (KBBB) der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) hat sich zum Ziel gesetzt, den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Im Rahmen einer Nachwuchstagung erhalten Doktorand*innen und Postdoktorand*innen die Möglichkeit, ihr Forschungsprojekt vorzustellen und mit Expert*innen ausführlich zu diskutieren. Die Tagung findet unter dem Titel „Methodische Ansätze und Problemfelder in der Schulentwicklungs- und Governance-Forschung“ statt und bietet Doktorand*innen und Postdoktorand*innen eine Plattform, Herausforderungen im Forschungsprozess mit Vertreter*innen des Fachs zu besprechen, sich inhaltlich und methodisch auszutauschen, Vorschläge und Tipps für das weitere Vorgehen zu erhalten sowie neue Kontakte zu knüpfen.

>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 23./24.02.2018

Veranstaltungsort: Berlin (Genauere Informationen finden Sie demnächst hier.)

Zuletzt geändert: 15. November 2017

In Honor of Alberto P. Martini for a Special Issue of the Journal: Evaluation Review Rigorous Impact Evaluation in Europe

Guest Editors: Gian Paolo Barbetta, Catholic University of Milan; Douglas J. Besharov, University of Maryland; and Frans Leeuw, Maastricht University

The International Network for Social Policy Teaching and Research, the University of Maryland, and Evaluation Review will cosponsor a conference on rigorous impact evaluation in Europe. The conference honors Professor Alberto P. Martini of the Università del Piemonte Orientale (Alessandria, Italy) and his efforts to advance the rigorous evaluation of social programs in Italy and in Europe more broadly. In recognition of his work, Dr. Martini received a special award in the Italian Senate building from the University of Maryland and the International Network for Social Policy Teaching and Research on July 11, 2017. (For more information on the award, see http://www.insp.umd.edu/albertomartini.html).

Authors interested in having a paper considered for either the conference, the Special Issue of Evaluation Review, or both, should send a two page abstract—no later than December 15 - to: Jason Scott, University of Maryland (jmscot01@umd.edu).


>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 11.-13.03.2018

Veranstaltungsort: Torino, Italy

 

Zuletzt geändert: 22. November 2017

ZurichEduCaExpo 2018 - 2nd International Education & Career Exhibition

With ZurichEduCaExpo 2018 – 2nd International Education and Career Exhibition, IPD primarily strives to provide educational, governmental & non governmental institutions as well as companies and recruitment agencies worldwide a stage to engage with their targeted audiences, promote their bespoke and tailored programs and ultimately enable visitors to gain first-hand insights on excellent academic and career opportunities offered by a broad range of exhibitors. The two-day fair is aimed to help a wide audience including school-leavers, undergraduate & graduate level students, domestic & international degree seeking students and job-seekers to take crucial decisions on their future study and career paths. The event heralds the platform for those, who are prone to gain exposure to new perspectives in the areas of education and career progression. Whether you’re inclined to pursue a new domestic opportunity or give your career a boost via securing an overseas job, ZurichEduCaExpo is a perfect platform to deal with your study and career aspirations in the ultimate way.

Veranstaltungsort: Novotel Zürich City West Zurich, Schiffbaustrasse 13, CH-8005 Zurich

Veranstaltungsdatum: 14. und 15. März 2018

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 17. Juli 2017

Frühjahrstagung der Sektion „Methoden der qualitativen Sozialforschung“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS )

Reflexivität in der qualitativen Sozialforschung: Erkenntnistheoretische Grundlagen, methodologische Erwägungen und forschungspraktische Umsetzung

Der Begriff der Reflexivität ist in der Soziologie vieldeutig und schillernd. Im Kontext der qualitativen Sozialforschung bedeutet er, dass Forschende sich selbst als integralen Bestandteil des Forschungsprozesses begreifen. Tatsächlich sind sie es, die etwa in der ethnografischen Forschung den Feldzugang herstellen, konkrete Fälle aussuchen, protokollieren, den praktischen Zumutungen und Erfordernisse des Feldes sich leibhaftig aussetzen und den Menschen und Dingen aktiv folgen. Bei qualitativen Interviews oder Gruppendiskussionen gilt es, Vertrauen zur Befragten aufzubauen und Interaktionsbeziehungen  und  Anschlusskommunikation herzustellen. Bei videografischer  Forschung muss eine brauchbare Position im Raum gefunden und die Kamera geführt werden. Auch bei der interpretativen und theoretischen Durchdringung ihrer empirischen Daten sind die Forschenden gefordert, bzw. entwickeln in  gemeinsamen  Datensitzungen  konsensfähige  Deutungen. Schließlich lassen  sich  Untersuchungsergebnisse nicht einfach „niederschreiben“. Es ist die Aufgabe der Forschenden, die Ergebnisse „zum Sprechen zu bringen“,  damit  eine  Leserschaft sie nachvollziehen  und  zugleich  ihre  eigenen Schlüsse aus der Lektüre ziehen kann.

Kurzbeschreibungen von Beitragsvorschlägen (ca. 300 Wörter) werden erbeten bis zum 4.1.2018 an fruehjahrstagung@soziologie.uni-muenchen.de

>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 19. - 20. März 2018

Veranstaltungsort: Ludwig-Maximilians-Universität München

Zuletzt geändert: 04. Dezember 2017

XXI. National Congress Italian Evaluation Society - Associazione Italiana di Valutazione AIV

Evaluation for equitable and sustainable development

The AIV 21st National Congress is an opportunity to discuss the role of evaluation to promote a more equitable and environmentally sustainable development and how it should take into account ‘the voices’ of the territories, analyzing the actions’ planning and assessment attributable to the 17 SDGs. Aim of this National Congress is to attract the attention of experts and everyone interested in the plurality of approaches that evaluation may assume with the aim of intercepting the needs of the territories, and associate them with the 17 ones set by the United Nations.

Veranstaltungsdatum: 5.-7.04. 2018

Veranstaltungsort: GSSI – Gran Sasso Science Institute, School of Advanced Studies, Viale Francesco Crispi 7, L’Aquila (Italy)

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 11. Dezember 2017

Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung

Mit der 13. GfHf-Tagung soll der wissenschaftlichen Diskussion um die „Verortung der Hochschule“ in seinen vielen Bedeutungen ein Forum gegeben werden. Zum einen richtet sich der Blick dabei auf die Art und Weise, wie Hochschulen sich durch ihre Bauten nach außen zeigen, aber auch wie sie innen gestaltet sind um Forschung und Lehre zu unterstützen und zu fördern. Besonders in den 1960er und 70er Jahren sind viele Hochschulen weltweit neu gegründet; Erweiterungen folgen heute, um die steigenden Studierendenzahlen entgegenzukommen. Hinsichtlich dieser Entwicklung und des Status Quo soll theoretisch und empirisch analysiert werden, welche Idee der Hochschule in den jeweiligen Fällen realisiert wurde, wie sich die Institutionen in ihren Städten oder auf der grünen Wiese etabliert haben und welche Räume zur Verfügung stehen, um sich über konkrete Inhalte und Hypothesen auszutauschen.
Zum anderen sollen auch den Gedanken zur zukünftigen Entwicklung der „Verortung der Hochschule“ und diesbezüglichen Utopien („Nicht-Orten“) eine Plattform geboten werden. In diesem Zusammenhang stellen sich eine Vielzahl an Fragen: Wie soll die Hochschule der Zukunft sein? Entsprechen die Visionen der Architekten den Wünschen, bzw. Bedürfnissen der Studierenden und Lehrenden? In welchen Räumen werden Studierende, Lehrende und Forschende künftig mit- und zueinander in Verbindung stehen?

>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 12.-13. April 2018

Veranstaltungsort: Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

 

Zuletzt geändert: 23. Oktober 2017

Arbeitstagung „Visionen von Studierenden-Erfolg“

Wir laden Sie herzlich zur Arbeitstagung „Visionen von Studierenden-Erfolg“ am 12. und 13. Juni 2018 an der Hochschule Kaiserslautern ein. Neben spannenden Keynotes erwarten Sie vor allem interaktive Formate, die zum Austausch anregen. Außerdem bieten wir in unserem Call for Poster die Möglichkeit der inhaltlichen Mitgestaltung. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Einladungen im Anhang sowie unserer Webseite.
Als Forscher_innen und Praktiker_innen laden wir Sie herzlich ein, sich durch einen Beitrag an unserem Call for Poster zu beteiligen. Ihr Beitrag sollte innovative Ansätze im Rahmen eines Konzeptes oder Projekts zu einem der vier folgenden Themen vorstellen:

  • Individuelle Ebene: Umgang mit der Heterogenität der Studierenden
  • Organisationale Ebene: Rahmenbedingungen der Hochschule als Organisation
  • Didaktische Ebene: Gestaltung von Lehren und Lernen
  • Ebene des Qualitätsmanagements

Bitte reichen Sie Ihr Abstract (200-300 Wörter) bis zum 26.01.2018 ein unter: www.hs-kl.de/call-for-poster-abstract
Kontakt: studierenden-erfolg@hs-kl.de
>> Call for Poster

Online-Anmeldung bis zum 23. März 2018 unter www.hs-kl.de/anmeldung-visionen-studierenden-erfolg

>> Zur Veranstaltung

>> Tagungsprogramm

>> Veranstaltungsdatum: 12.-13. Juni 2018

>> Veranstaltungsort: Hochschule Kaiserslautern, Schoenstr. 11, 67659 Kaiserslautern

Zuletzt geändert: 27. November 2017

Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung

Das Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung ist mit insgesamt ca. 500 Beteiligten die größte Jahresveranstaltung zu qualitativen Forschungsmethoden im deutschsprachigen Raum. Erstmals 2005 ausgerichtet, hat sich das Berliner Methodentreffen schnell im Spektrum der Angebote zu qualitativer Forschung etabliert. Das Berliner Methodentreffen wendet sich an alle, die in ihren Qualifikationsarbeiten (Diplom, Dissertation, Habilitation usw.) oder in ihren Forschungsarbeiten mit qualitativen Methoden arbeiten und an alle, die generell an qualitativer Forschung interessiert sind.

Ziel des Berliner Methodentreffens ist es, mit einer möglichst breiten Palette von aufeinander abgestimmten Events und Angeboten (Vorträgen, Forschungswerkstätten, Postersessions, Workshops und informellen Meetings) eine Form von Beratung, Diskussion und Information zu bieten, mit der möglichst schnell, effizient, qualitativ hochwertig und nahe am Bedarf der jeweiligen Gruppen/Personen die Arbeit mit qualitativen Methoden unterstützt wird, insbesondere auch durch den Einbezug der von den Teilnehmenden eingebrachten Forschungsdaten/Materialien.

>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 27. und 28. Juli 2018

Veranstaltungsort: Freie Universität Berlin

Zuletzt geändert: 04. Dezember 2017

Veranstaltungshinweise Evaluation

Auf diesen Seiten finden Sie Veranstaltungshinweise externer Anbieter aus dem Bereich der Evaluation im In- und Ausland.

Gerne können Sie der Geschäftsstelle Hinweise auf weitere Veranstaltungen, Anregungen und Kritik an info@degeval.de senden.

Zuletzt geändert: 04. November 2014