Sie sind hier:Home»Veranstaltungen»Externe Veranstaltungen

Externe Veranstaltungen

Zukunft der Evaluierung – Evaluierung der Zukunft

Veranstaltung zur Vorstellung des GIZ Evaluierungsberichts 2017 -  WISSEN, WAS WIRKT
 
Die Arbeit der GIZ steht laufend auf dem Prüfstand. Der GIZ Evaluierungsbericht 2017 - WISSEN, WAS WIRKT dokumentiert die Erkenntnisse und Konsequenzen aus den Evaluierungen und gibt Beispiele für die aggregierte Wirkung des Engagements der GIZ weltweit. Er stellt die neue Evaluierungspolicy und das neue Evaluierungssystem der GIZ vor und beleuchtet die Frage „Wohin steuert die Evaluation in der internationalen Zusammenarbeit?“
 
Aus diesem Anlass würden wir uns sehr freuen, Sie am  Montag, dem 28. Mai 2018 um 16:00 Uhr im GIZ-Haus Bonn  Saal A | Friedrich-Ebert-Allee 40 | 53113 Bonn begrüßen zu können. Einlass ist ab 15:30 Uhr.

Veranstaltungsdatum: Montag, dem 28. Mai 2018 um 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: GIZ-Haus Bonn  Saal A | Friedrich-Ebert-Allee 40 | 53113 Bonn

Zur Veranstaltungseinladung

 

Zuletzt geändert: 15. Mai 2018

IPDET 2.0 – International Program for Development Evaluation Training

The International Program for Development Evaluation Training (IPDET) is an executive training program in de-velopment evaluation. IPDET is managed jointly by the University of Berne (Center for Continuing Education), the Center for Evaluation at Saarland University (Germany), and the Independent Evaluation Group of the World Bank.
The unique training program runs July 16–27, 2018, and brings together global expertise in development evalu-ation in Bern, the capital of Switzerland.
IPDET strives to provide a program in which participants:
•    enhance knowledge and skills of development evaluation
•    learn about new topics and global trends, and
•    network for collaboration and knowledge sharing.

The website is now open to receive applications for the inaugural 2018 Bern IPDET 2.0. Participants can choose to attend the full two-week program, the weekly programs or single workshops.

Veranstaltungsdatum: 16.-27.07.2018

Bewerbungsfrist: 13.05.2018

Veranstaltungsort: Bern (Switzerland)

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 16. April 2018

European Institute of Public Administration (EIPA): two-day seminar in Barcelona

The European Institute of Public Administration (EIPA) Barcelona is organising a two-day seminar on “Capacity Building in Impact Evaluation: Counterfactual and Theory Based Approaches” on 28th and 29th May 2018 in Bar-celona. In order to allow this project to become a success, we would like to ask if it would be possible to an-nounce our upcoming event on your website and/or circulate it within your organisation.

Veranstaltungsdatum: 28.-29.05.2018

Veranstaltungsort: Barcelona

>> zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 16. April 2018

Delphi-Verfahren in den Gesundheits- und Sozialwissenschaften

Delphi-Verfahren haben sich in verschiedenen Anwendungsfeldern in den Gesundheits- und Sozialwissenschaf-ten etabliert. Sie werden häufig zur Ermittlung von Konventionen bzw. Standards und zur Integration interdis-ziplinärer Wissensbestände eingesetzt. Eine methodische und inhaltliche Reflexion der Einsatzmöglichkeiten, Potenziale und Herausforderungen von Delphi-Verfahren steht aber noch aus. Dieses Ziel verfolgt die geplante Tagung. Zwei Leitfragen stehen im Mittelpunkt:

  1. Welche Delphi-Verfahren werden in den Gesundheits- und Sozialwissenschaften eingesetzt?
  2. Welche spezifischen Herausforderungen und Potenziale zeigen sich dabei (inhaltlich und methodisch)?


Die Tagung bietet WissenschaftlerInnen und AnwenderInnen von Delphi-Verfahren die Gelegenheit, ihre Arbei-ten, Projektideen und Erfahrungen vorzustellen und zu diskutieren. Am Vormittag sind zwei Vorträge und eine Plenumsdiskussion geplant. Am Nachmittag können sich die Teilnehmenden in zwei Postersessions und Work-shops austauschen und zusammen arbeiten. Dabei werden Forschungsprojekte aller Disziplinen der Gesund-heits- und Sozialwissenschaften, die Delphi-Verfahren anwenden bzw. anwenden möchten, berücksichtigt.

Veranstaltungsdatum: Donnerstag, den 28. Juni 2018 von 10.00 bis 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Anmeldefrist: 15.06.2018

>> Zur Veranstaltung
 

Zuletzt geändert: 19. April 2018

Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung

Das Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung ist mit insgesamt ca. 500 Beteiligten die größte Jahresveranstaltung zu qualitativen Forschungsmethoden im deutschsprachigen Raum. Erstmals 2005 ausgerichtet, hat sich das Berliner Methodentreffen schnell im Spektrum der Angebote zu qualitativer Forschung etabliert. Das Berliner Methodentreffen wendet sich an alle, die in ihren Qualifikationsarbeiten (Diplom, Dissertation, Habilitation usw.) oder in ihren Forschungsarbeiten mit qualitativen Methoden arbeiten und an alle, die generell an qualitativer Forschung interessiert sind.

Ziel des Berliner Methodentreffens ist es, mit einer möglichst breiten Palette von aufeinander abgestimmten Events und Angeboten (Vorträgen, Forschungswerkstätten, Postersessions, Workshops und informellen Meetings) eine Form von Beratung, Diskussion und Information zu bieten, mit der möglichst schnell, effizient, qualitativ hochwertig und nahe am Bedarf der jeweiligen Gruppen/Personen die Arbeit mit qualitativen Methoden unterstützt wird, insbesondere auch durch den Einbezug der von den Teilnehmenden eingebrachten Forschungsdaten/Materialien.

>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 27. und 28. Juli 2018

Veranstaltungsort: Freie Universität Berlin

Zuletzt geändert: 04. Dezember 2017

Call for Papers: Evaluierung von Gleichstellung in Ländlichen Entwicklungsprogrammen

Die  Gleichstellung  von  Männern  und  Frauen  ist  seit  1996  als  Ziel  in  den Strukturfondsverordnungen der Europäischen Union (EU) verankert und soll neben der spezifischen Frauenförderung durch die Strategie des Gender Mainstreaming realisiertwerden. Die  Umsetzung  geht  jedoch  sowohl  auf  EU‐Ebene  als  auch in den meisten Mitgliedsstaaten nur schleppend voran. So gibt es einen deutlichen Bruch zwischen der Postulierung des Querschnittziels ‚Gleichstellung zwischen Männern und Frauen‘ in der übergeordneten Rechtsgrundlage für die Europäischen Struktur‐ und Investitionsfonds (EFRE, ESF, ELER, EMFF) und der Nichterwähnung dieses Querschnittsziels in der ELER‐VO. Dementsprechend wird das Ziel in den Ländlichen Entwicklungsprogrammen überwiegend vernachlässigt. Vielfach wird die Umsetzung der Gleichstellung von Männern und Frauen als ‚soziale  Fragestellung‘  betrachtet und die Ländliche Entwicklungspolitik generell als ‚geschlechter‐neutrales‘  Politikfeld  präsentiert. Darin  liegt  die  Gefahr, dass traditionell‐hierarchische Geschlechterrollen zementiert, strukturelle Ungleichheiten reproduziert, das vielfältige Potenzial von Frauen in ländlichen Regionen nicht genutzt und Fördermittel fehlallokiert werden.

Einreichung
Shortpapers können per E‐Mail anoega_tagung@boku.ac.at eingereicht werden. Bitte kennzeichnen Sie die E‐Mail im Betreff mit ‚Beitrag zur Präkonferenz‘. Der Einsendeschluss für Shortpapers ist der 22. April 2018. Nach Begutachtung werden AutorInnen der ausgewählten Beiträge Anfang Juni 2018 dazu eingeladen, bei der Präkonferenz eine Präsentation zu halten. Darüber hinaus kann bis zum 7. Oktober 2018 ein Manuskript (max. 4.000 Wörter) für das Austrian Journal of Agricultural Economics and Rural Studies (reviewte und SCOPUS‐gelistete Zeitschrift) eingereicht werden. Die Formatvorlagen (Shortpaper,Manuskript) stehen unter http://oega.boku.ac.at  zum Download bereit.

>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 26.09.2018

Veranstaltungsort: Universität für Bodenkultur Wien

Zuletzt geändert: 22. Januar 2018

Evaluation Capacity Development Seminar: Strengthening National M&E Capacities: national evaluation societies as a driving force

This two-week capacity development seminar aims to bring together leading evaluation experts (members of national evaluation societies, VOPEs) in developing countries to strengthen those evaluation societies in taking up the role of developing national M&E capacities and use. More specifically, this seminar will enable 25 evaluation experts – members of different national evaluation societies – to become driving forces in strengthening both their national M&E systems and their own evaluation societies. The capacity development seminar aims to attract evaluation experts from the government sector, civil society, parliament, audit offices, donor agencies, the private sector and academia. All participants should have a university degree, professional expertise in M&E (mid-level to highlevel professionals) and be members of national evaluation societies in countries with which Belgian non-governmental actors (NGAs) have signed Common Strategic Framework Agreements.

Applicants must also be proficient in English and scholarship applicants should be aged under 50. Eight to ten country teams, each composed of a maximum of three M&E experts ideally from different sectors (government, civil society, academia, etc.), will be selected and granted a scholarship funded by the Belgian Development Cooperation’s Special Evaluation Office. Evaluation societies should therefore encourage several of their members to apply! In total, around 25 participants will be allowed onto the programme. Twenty scholarships are available.

>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 8.-19.10.2018

Veranstaltungsort: Institute of Development Policy (University of Antwerp)


 

Zuletzt geändert: 22. Januar 2018

Austrian EU Council Presidency Event on 'Impact of R&I Policy'

The largest conference in Europe dedicated to R&I policy evaluation organised under the Austrian EU Council Presidency on 5-6 November invites submissions of extended abstracts and posters in four focal thematic area:

1) The nature of impact-oriented R&I policy

2) Design and implementation of impact-oriented R&I policies

3) Leading edge concepts, tools and methods to assess impact of R&I policy

4) Effects of and policy learning from impact evaluation

We strongly encourage academic as well as policy and practice-based submissions. Thus, contributions from policy-makers, R&I councils, R&I funding agencies, policy experts, intermediary organisations and academics are highly appreciated!

Papers and posters from other policy fields which deal with mission-orientation and impact evaluation are explicitly welcomed too!

>> Zur Veranstaltung

>> Call for Papers

Veranstaltungsdatum: 05. und 06.11.2018

Veranstaltungsort: Wien

Zuletzt geändert: 12. März 2018

Austrian EU Council Presidency Conference on Impact of Social Sciences and Humanities for an European Research Agenda - Valuation of SSH in mission-oriented Research

The conference invites submissions of extended abstracts and/or posters in particular by:
•    academic researchers
•    policy makers (including research councils and funding agencies) and
•    representatives from research support services.
 
The call asks for policy-oriented academic and practice-oriented contributions (extended abstracts and/or posters) addressing one of the three major thematic pillars of the conference:
•    Valuation Pathways
•    Structures & Policies
•    Assessing Impact
 
The contributors of the selected extended abstracts will be invited to prepare a full-fledged presentation in one of the thematic sessions of the conference. They are also invited to submit a full paper which will be printed in the conference proceedings. However, the submission of a full paper is not mandatory and does not affect the presentation. The best three posters will be honoured with a recognition award at the end of the conference.

Submission Deadline: 31 May 2018; The contributions should be sent to ecker@zsi.at.

Veranstaltungsort: Wien

Veranstaltungsdatum: 28. - 29.11.2018

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 19. März 2018

Veranstaltungshinweise Evaluation

Auf diesen Seiten finden Sie Veranstaltungshinweise externer Anbieter aus dem Bereich der Evaluation im In- und Ausland.

Gerne können Sie der Geschäftsstelle Hinweise auf weitere Veranstaltungen, Anregungen und Kritik an info@degeval.de senden.

Zuletzt geändert: 04. November 2014