Sie sind hier:Home»Arbeitskreise»Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik»Aktuelles»Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik Aktuelles

DeGEval Frühjahrstagung 2022

Neue Ansprüche an das Monitoring von FTI-Programmen

Die Frühjahrstagung des AK-FTI fand am 31. Mai 2022 zwischen 13.00-17.00 Uhr statt.

Das Monitoring von Förderprogrammen ist bedeutend für die evidenz-basierte Steuerung von Forschungs-, Technologie- und Innovations- (FTI-) Programmen. Ziel des Monitorings ist es, Projekt- und Programmfortschritte zu überprüfen, um eine fundierte Entscheidungsgrundlage zu schaffen und Anpassungen vorzunehmen. Die Ergebnisse eines Monitorings dienen auch weiterführenden Analysen, z.B. im Rahmen von Evaluationen. Die Verfügbarkeit von Monitoringdaten kann im Fall nicht intendierter Effekte und unvorhergesehener Einflussfaktoren (z. B. der Corona-Krise) und bei dynamischen Transformationsprozessen (z. B. der Klima- und Energiewende) besonders relevant sein. Allgemein kann ein Monitoring unterschiedliche Beiträge leisten, wie z. B. Transparenz schaffen, Informationen zu einer späteren Evaluation beitragen, Daten für eine technologische Vorausschau zur Verfügung stellen oder Entscheidungsgrundlagen zur Steuerung komplexer Programme bieten.

Die diesjährige Frühjahrstagung des AK-FTI der DeGEval widmete sich dem Thema Monitoring aus unterschiedlichen Perspektiven. Nach einer Einführung in das Thema wurde anhand von Praxiserfahrungen diskutiert, wie das Monitoring in der Umsetzung von Programmen unterstützen kann und wo die Herausforderungen liegen. Es folgten Beiträge zu aktuellen Monitoring-Projekten und eine abschließende Diskussion zu den zukünftigen Entwicklungen und Anforderungen an das Monitoring zu FTI-Programmen.

Zuletzt geändert: 17. Juni 2022

Dr. Marianne Kulicke

Fraunhofer ISI
E-Mail:marianne.kulicke@isi.fraunhofer.de

Mag. Peter Kaufmann

KMU Forschung Austria,

E-Mail: p.kaufmann@kmuforschung.ac.at

Dr. Leo Wangler

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
E-Mail: Leo.Wangler@vdivde-it.de